Leseförderung

Eine der wichtigsten Aufgaben, die die Schule zu vermitteln hat, ist das Lesen. Es schafft die Grundlage, um berufliche Ziele und Wünsche zu erreichen und um sich aktiv am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen.

 

Welche Wege gibt es, das Lesen bei Kindern zu einer Leidenschaft zu machen?

1. Internetportal Antolin

Das Internetprogramm „Antolin“ motiviert Schülerinnen und Schüler nachhaltig zum Lesen.

Und das funktioniert so: Ein Kind liest ein Buch und beantwortet anschließend im Internet dazu Fragen. Für jede richtige Antwort bekommt es auf einem persönlichen Lesekonto Punkte gutgeschrieben. Die Internetadresse dieses Programms lautet: www.antolin.de.

Jedes Kind unserer Schule hat ein passwortgeschütztes Lesekonto. Eltern und Lehrer können die Lese-Entwicklung Ihres Kindes mitverfolgen.

 

2. Unsere Lesewerkstatt

Mit tatkräftiger Unterstützung unserer Eltern (die dafür abwechselnd einen Vormittag in der Woche opfern) bieten wir für alle Klassen wöchentlich eine Lesewerkstatt an. Dort setzen sich die Kinder weitgehend selbständig mit Texten ihrer Wahl auseinander und lösen entsprechende Aufgaben dazu, die anschließend von Eltern kontrolliert und im Laufzettel jedes Kindes abgestempelt werden.

 

3. Unsere Schülerbücherei

Im Laufe der Zeit haben wir eine sehr ansehnliche Zahl interessanter Bücher in unserer Schülerbücherei angesammelt. Jede Klasse hat einen festen Tag in der Woche, an dem sich die Schüler Bücher ausleihen können. Dieses Angebot wird gerne und zahlreich genutzt.